10% - Zertifizierung

Aktuell machen etwas über 12% aller Schülerinnen und Schüler am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg während ihrer Berufsausbildung ein Auslandspraktikum. Sie erhalten dafür ein Zertifikat, welches ihnen die Qualifikation der internationalen beruflichen Mobilität bescheinigt.  Die Praktika werden vollständig durch die für Europa-Aufgaben zuständigen Kolleginnen und Kollegen organisiert, die die Schüler dann auch vor Ort betreuen. Die Schule hat dafür im vergangenen Sommer die Zertifizierung zur internationalen Zusammenarbeit in der europäischen Berufsbildung erhalten.

Aus diesem Grund hat das Berufskolleg jetzt in einer kleinen Feierstunde das sogenannte 10% - Zertifikat erhalten, das durch die Bezirksregierung Münster vergeben und von der Schulministerin unterzeichnet wurde. Der Dezernent Frank Wolter überreichte die Urkunde im Rahmen des aktuellen Schulentwicklungstags des Berufskollegs und hob hervor, dass es im Regierungsbezirk Münster überhaupt nur zwei Schulen gibt, die die 10% - Hürde geschafft haben. Zu verdanken sei dies dem außerordentlichen Engagement des Kollegiums. Das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg vermittelt aktuell Auslandspraktika nach Irland, Großbritannien, Schweden, Frankreich, Spanien, Italien und Malta. Es gibt zum Beispiel immer wieder Schüler und Schülerinnen, die ihren Auslandsaufenthalt in Lüdinghausens Partnerstadt Taverny oder in Charleville-Mézières, der Partnerstadt Dülmens, verbringen.