Corona kreativ - Virus Plastiken aus Fundstücken offenbaren Shutdown-Gefühle

Eine Distanz-Unterrichtsaufgabe der Klassen FS 91 und BFK 91

Wie viele Menschen weltweit mussten sich in den letzten Wochen, ja Monaten, auch viele Schülerinnen und Schüler immer wieder mit dem Corana-Virus hygienisch auseinandersetzen und sie erlebten die sozialen und wirtschaftlichen Folgen des Shutdown.

Um sich mit den eigenen Vorstellungen und Gefühlen zum Virus auch kreativ auseinanderzusetzen, erhielten die Klassen BFK91 und FS91 im Distanz-Kunstunterricht  unter anderem die Aufgabe, mit Hilfe von Fundstücken aus dem häuslichen Umfeld eine Corona-Plastik (BFK 91, "Berufsfachschule für Kinderpflegerin/er") zu gestalten bzw. eine Situation darzustellen, in der mit dem Virus etwas passiert oder ein Gefühl zur Virus-Situation zum Ausdruck kommt (FS 91, "Fachschule für Sozialpädagogik").

Die Schülerinnen und Schüler luden dann Fotos von  ihren Objekten auf der Schulcloud hoch und so entstand ein kleiner digitaler "Museumsgang".

Hoffen wir alle, dass auch das echte Virus bald museal werde.

Wenn Sie noch mehr von diesen sehr kreativen Objekten sehen möchten, dann klicken Sie bitte hier.