Die Kreativwand steht!

Am vergangenen Freitag konnte sie endlich eingeweiht werden: Ergänzend zu den beiden von Alfred Gockel gestalteten und zur Verfügung gestellten Berliner Mauerstücken steht die Kreativwand jetzt an der Kreuzung von Olfener und Seppenrader Straße vor dem Gebäude der Polizei. Wegen des coronabedingten Distanzunterrichts war es diesmal ein längerer Prozess:  Die Klasse der angehenden Metallbauer MTH81 hat die Wand im Schuljahr 2020/21 entworfen, die MTH91 hat dann die Fertigung geplant, ausgeführt und die Kreativwand schließlich auch an der Kreuzung aufgebaut. 

Sie dient dazu, von Schüler*innen verschiedener Schulen aus Lüdinghausen künstlerisch gestaltete Styrodurplatten in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Initiative war im Jahr 2019 ausgegangen von der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden in Lüdinghausen. Sowohl die Gestaltung der Wand selbst thematisiert – ausgehend von der Berliner Mauer - das Thema Gerechtigkeit und Frieden als auch die Beiträge der Klassen des Antoniusgymnasiums (großes Bild in der Mitte) und die der Realschule.

Da die Wand nicht nur im Berufskolleg selbst gefertigt werden konnte, beteiligten sich die Firmen Wierling (Capelle), Ruprecht (Lüdinghausen) und Limberg (Nordkirchen) an der Ausführung.