Gedenken für die Ukraine

Am Freitag hat in der zweiten großen Pause am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg eine kleine Gedenkveranstaltung mit einer Gedenkminute zugunsten der Bürgerinnen und Bürger in der Ukraine stattgefunden:

„Wir sind alle äußerst betroffen und hoffen, dass der Angriff seitens Russland beendet und der Konflikt friedlich gelöst werden kann.“

Organisiert haben die Gedenkveranstaltung, die sehr gut von den Schülerinnen und Schülern angenommen wurde, die beiden Schulseelsorgerinnen Sabine Mentzel und Martina Zbick. Es haben sich auch Lernende beteiligt, die im Unterschied zu den meisten heute in Deutschland lebenden Menschen selbst bereits Krieg erleben mussten.