Probleme der Welt erfahrbar gemacht

 

Die Jahrgansstufen 13 des Beruflichen Gymnasiums mit den Schwerpunkten Erziehungswissenschaften kombiniert mit der Erzieherausbildung und dem Schwerpunkt Mathe / Informatik verbrachten drei erlebnisreiche Tage gemeinsam mit angehenden Assistenzlehrern unserer Partnerschule, dem Deltion College aus Zwolle in der Akademie Klausenhof in Hamminkeln.

Auf dem Programm standen zwei politische Planspiele, die wir Schüler in der Arbeitssprache Englisch durchführten.

Bei dem Planspiel „World Trade Simulation“ schlüpften wir in Rollen unterschiedlicher Länder, Spekulanten, Institutionen sowie seriöser und Boulevardpresse.

Die Länder mussten mit ihren Ressourcen gut haushalten, um einen Wirtschaftsaufschwung zu erzielen zu können.

Zudem gab es während des Planspiels zahlreiche Ereignisse wie z.B. den Streik und Uganda und den Bürgerkrieg in Namibia.

Länder haben die Boulevardpresse für ihre eigenen Zwecke benutzt und gleichzeitig gegen dieses Vorgehen protestiert. Der Sieger der „World Trade Simulation“ ist Uganda.

Das Planspiel hat bewiesen, dass ein fairer Handel zwischen unterschiedlich starken Ländern nicht leicht zu managen ist.

Beim anderen Planspiel wurden die Mechanismen der UNO simuliert. Hier konnte man gute Eindrücke in geopolitische Zusammenhänge und Zwänge bekommen. Viele Probleme, die die Welt beschäftigen, wie Klimawandel, Hungersnöte, Bürgerkriege wurden so in ihrer Komplexität greifbar für uns. Eine besondere Herausforderung waren Auftritte als Redner und Rednerinnen vor der UN-Vollversammlung in englischer Sprache.

Die Stimmung an den Tagen – und besonders an den Abenden – war ausgesprochen gut und beim gemeinsamen Feiern wurden viele Vorurteile abgebaut.

Unterstützt wurde unsere Fahrt durch die Euregio, der wir auf diesem Wege ganz besonders danken möchten.

Niklas Hendriks