Unterricht auch für die Seele

Um auf das anstehende vierwöchige Praktikum vorzubereiten, werden in Coronazeiten ungewöhnliche Wege im Unterricht der Berufsfachschule für Kinderpflege beschritten. So kommen Handpuppen im Digitalunterricht zum Einsatz – wie auf dem Foto die kleine Lotta. 

Die Klassenlehrerin Frau van Schrick und Lotta versuchen, den angehenden Kinderpflegerinnen und Kinderpflegern zu verdeutlichen, wie man Angebote mit Kindern ansprechend, altersentsprechend und spannend gestalten kann.

Dass bei dieser Unterrichtsform viel gelacht wird, ist klar. Aber genau das hat allen in dieser ungewöhnlichen und oft anstrengenden Zeit gut getan.

Nach dem Einsatz von Frau van Schrick und Lotta waren dann alle Schülerinnen und Schüler dran: Sie haben selbst mit Puppen und Kuscheltieren experimentiert und die Ergebnisse der Klasse vorgestellt. Jetzt kann der Einsatz von Handpuppen, dann zur Freude der Kinder, im nächsten Praktikum erfolgen.

Auf Lotta muss auch angemessen reagiert werden! Aber auf Distanz!