Was wäre, wenn im Jahr 2046 ...

... die heutigen Abiturienten unserer Schule mit etwa 44 Jahren heimlich wieder an die Schule zurückkämen und dem Unterricht beiwohnen würden? Würden sie vielleicht wie Hans Pfeiffer im Stück "Die Feuerzangenbowle" von Heinrich Spoerl, das der Literaturkurs des Beruflichen Gymnasiums Dülmen am letzten Mittwoch und Donnerstag aufführte, völlig gelassen in den Unterricht und die Abiturprüfungen gehen, weil sie eigentlich schon alles hinter sich hätten? Vielleicht hätten sie schon einen Doktortitel oder anderes "in der Tasche"? Wer weiß? In jedem Fall käme es wohl zu ähnlichen lustigen Szenen und Bedeutungsverschiebungen im schulischen Leben wie sie bei der Aufführung des Stücks durch den Literaturkurs zum Ausdruck kamen. Unter der Leitung von Frau Plate stilisierten die jungen und beeindruckend spielenden Schauspielerinnen und Schauspieler nicht nur Schüler, sondern auch Lehrer und das ganze Schulsystem in humorvoller und teilweise auch zynischer Weise. Das Zitat "Hier hat noch jeder das Abitur bestanden!" mag denn auch als gute Prognose für die kommenden Monate der Jahrgangstufe 13 dienen, die trotz der aufwändigen Proben noch  quasi "nebenbei" mitten in den letzten Abiturvorbereitungen stecken. Mögen sie später so liebevoll und "relaxt" auf ihre letzten Schuljahre zurückblicken können wie Pfeiffer (""Mit drei F, eines vor dem Ei und zwei danach!") diese in diesem Stück erlebte.

Für weitere Impressionen von der Aufführung klicken Sie bitte hier. (Bitte einige Sekunden auf den Bildaufbau warten.)